Energie-Informatik 2018-02-25T21:01:01+00:00

Energie-Informatik

Die Interaktion von Erzeugung, Transport, Speicherung und Verbrauch bedingen sowohl eine lokale Digitalisierung durch intelligente Komponenten, eine vollständige Digitalisierung und Vernetzung des Versorgungssystems sowie eine Vernetzung des Gesamtsystems in der übergeordneten Ebene. Es werden enorme Innovationen im Bereich der Digitalisierung erforderlich, die das künftige Energiesystem nachhaltig, sicher und bezahlbar in einem liberalisierten Marktumfeld machen.

Neben den Strukturänderungen in der Energiewirtschaft gilt es Trends und disruptive Technologien zu identifizieren, die eine dynamische Transformation unseres Energiesystems gestatten. Das Forschungsthema Energieinformatik eröffnet viele Möglichkeiten, Software-Architekturen, Applikationen und neue Funktionalitäten von intelligenten Komponenten zu entwickeln.

Unsere Forschungsfragen

  • Wie läßt sich eine Datendrehscheibe für Verteilnetzbetreiber aufbauen?
  • Wie läßt sich eine sicheres Energie-Informations-System aufbauen?
  • Wie können wir mit Controlable Local Systems (CLS-Steuerboxen) Mehrwerte schaffen?
  • Wie können Verteilnetzbetreiber von der Digitalisierung des Energiesystems profitieren?

Unsere Stärken

  • Analyse der IT Strukturen von Verteilnetzbetreibern
  • Entwicklung von standardisierten Datenmodellen für Verteilnetzbetreiber (CIM)
  • Entwicklung und Test von Anwendungen für CLS-Steuerboxen
  • Kommunikation mit Solarwechselrichern (SunSpec)
  • Kommunikation mit E-Ladesäulen (IEC
  • Kommunikation mit Solarspeichern (Sonnen, SMA)
  • Steuerung von Power2Heat
  • Entwicklung von IEC61850 Gateways
  • Power-Hardware und Software in the Loop Testumgebung (Smart Grid Labor)

Die Highlights

  • CIM
  • IEC 61850
  • SunSpec
  • EnergieInfrastruktur InformationSystem
  • ESOSEG Framework